Xylothek-Oberfläche
Von links nach rechts:
Daphne cneorum • Staphylea pinnata • Tamarix gallica • Ligustrum vulgare • Rubes fruticosus • Vaccinium uliginosum
OBERFLÄCHEN
Zarte Gehölze lieferten kaum genug Holz um Buchdeckel aus einem Stück herzustellen. In diesen Fällen führte die Verarbeitetung von stabförmigen Holzteilen und deren Verleimung zum Ziel. Bei der kleinsten Kategorie finden wir auf grünem Grund aufgeklebte Pflanzenteile (im Bild links Daphne cneorum, bei Candid Huber als Rosmarin Kellerhals beschriftet).